Was muss mit in den Fahrradurlaub?

fahrradurlaub

Viele Deutsche fahren jedes Jahr in den Fahrradurlaub. Fahrradfahren macht Spaß und ist gesund, außerdem kann man vom Rad aus seine Touren ganz selbstständig bestimmen und ist nicht auf die Vorgaben von Reiseleitern oder Ähnlichem angewiesen. Man kann seine geplanten Routen schnell umplanen, wenn einem auf dem Weg etwas Besseres begegnet, und dabei voll uns ganz die Natur genießen.

Zu einem Fahrradurlaub gehört natürlich auch das passende Zubehör. Zunächst dürfen natürlich die wichtigsten persönlichen Dinge nicht fehlen, wie etwa die Zahnbürste, eventuelle Medikamente, die passende Wäsche und vielleicht ein gutes Buch. Wenn man bei seinem Fahrradurlaub Hotels gebucht hat, sollte man die Adressen und Telefonnummern der Unterkünfte parat haben, falls man sich doch mal verfährt oder sich die Ankunft verzögert. Wer stattdessen campen möchte, der sollte genau wissen, wo sich die angestrebten Campingplätze befinden und natürlich auch die passende Ausrüstung dabei haben.

Eine Landkarte der Region, eventuell inklusive der Fahrradwege, sollte auf keinen Fall beim Fahrradurlaub fehlen. Zelt, Isomatte, Schlafsack, Camingkocher und Schlafbekleidung sollten auf jeden Fall beim Gepäck dabei sein. Generell sollte beim Fahrradurlaub immer genug zu trinken und auch einiges zu essen mit dabei sein. Flüssigkeit ist für den Körper bei Anstrengung besonders wichtig und auch der Blutzuckerhaushalt muss regelmäßig wieder aufgefüllt werden. Außerdem machen kleine Snacks zwischendurch, vielleicht bei einem Picknick, den Fahrradurlaub erst richtig gemütlich.

Neben dem weiteren Zubehör sollte auch die Kleidung gut gewählt sein. Für den Fahrradurlaub gibt es hier die passende Fahrradbekleidung. Man sollte sich nicht zu dick und nicht zu dünn anziehen, je nachdem in welcher Region man seinen Fahrradurlaub machen will. Generell ist es eine gute Idee, sich spezielle Kleidung zuzulegen, die luftdurchlässig und wasserabweisend ist und zudem den Schweiß von innen absorbiert. Auch die Schuhe sind sehr wichtig, sie sollen schließlich über die ganze Strecke getragen werden. Am besten ist, man kauft sich die Schuhe schon eine Weile vor dem Urlaub, damit man die Möglichkeit hat, sie vorher einzulaufen. Blasen oder Schwielen an den Füßen bringen sicherlich beim Fahrradurlaub keinen Spaß. Die Kleidung sollte, je nach Urlaubsegion auch auf jeden Fall wasserdicht sein. Wer einen Fahrradurlaub ohne schützende Regenkleidung macht und dann wirklich Pech hat mit dem Wetter, der wird sich hinterher sicherlich ärgern und hat zudem wahrscheinlich noch eine Erkältung. Wind und Regel sollten also durch die Kleidung abgewehrt werden.

Das Fahrrad selbst sollte natürlich auch gut ausgerüstet sein. Eine Luftpumpe, Flicken und ausreichende Beleuchtung sollten während der ganzen Strecke gegeben sein.

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com