Was gehört alles zu einer guten Fahrradausrüstung?

bike safety

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Fahrradausrüstung zusammenzustellen. Bei der Wahl der Artikel sollte man erstmal bedenken, wie viel Fahrrad man überhaupt fährt um herauszufinden, was man genau braucht. Sicherlich sieht eine Fahrradausrüstung für jemanden, der nur hin und wieder mit dem Rad zur Arbeit fährt anders aus, als für jemanden der regelmäßig Langstrecken fährt und ausgebiebige Radtouren bzw. Radwanderungen macht. Wer nur eine „einfache“ Fahrradausrüstung braucht und nicht so oft fährt bzw. bei wem das Fahrrad nur Mittel zum Zweck ist, muss sich keine übertriebene Ausrüstung kaufen. Zuerst einmal ist natürlich die Sicherheit für Fahrrad und Fahrer wichtig.

Das heißt, man braucht ein gutes Fahrradschloss (vor allem in der Stadt), funktionierende Vorder- und Rücklichter wie Reflektoren an den Speichen. Beim Licht ist es hilfreich, die Option des Blinklichts dabei zu haben, zum Beispiel für den Fall, dass man durch eine unbeleuchtete, befahrene Straßen ohne Radweg fährt. Der Fahrer selbst sollte sich schützen durch den passenden Fahrradhelm und ggf. auch Knie- und Ellenbogen-protektoren, vor allem Kinder. Immer dabei sein sollte außerdem eine Luftpumpe (man kann sie normalerweise direkt am Fahhrad befestigen). Eine günstige Fahrradausrüstung bekommt man über das Internet, ansonsten sollte man sich am besten vom Fachmann in einem Fahrradladen beraten lassen.

Eine wesentlich umfangreichere Fahrradausrüstung kann sich der Langstreckenfahrer gönnen. Die oben genannten Ausrüstungsgegenstände gehören genauso zum Inventar, jedoch sind hier manchmal noch einige Extras sinnvoll. Wer lange Strecken fährt, sollte sich zunächst die richtige Sportbekleidung kaufen, zum Beispiel eine Radlerhose oder gleich einen ganzen Radleranzug. Diese sind aus hautfreundlichem Material und meistens im Schritt gepolstert. Es gibt im Sommer bestimmte Trikots, die die Feuchtigkeit aufnehmen und nach Außen weiterleiten, sodass kein unangenehmes Schwitzen entsteht. Kleidung aus dem Material Mesh ist beliebt, weil sie durch ihre dünnen Fasern stets für gute Belüftung sorgt. Im Winter sollten eher Materialien gewählt werden, welche die Feuchtigkeit aufnehmen, aber trotzdem wärmen.

Auf langen Touren darf bei der Fahrradausrüstung auch nicht die Regenausrüstung fehlen. Dazu kommen die sehr wichtigen Fahrradhandschuhe und natürlich spezielle Fahrradschuhe. Diese sind so aufgebaut, dass sie nicht von der Pedale rutschen können. Langstreckenfahrer brauchen für ihre Fahrradausrüstung außerdem dringend eine Brille, die vor Zugluft, Insekten und Sonneneinstrahlung schützt. Es gibt viele verschiedene Arten der Fahrradausrüstung. Dazu gehören zum Beispiel noch Trinkflaschen, spezielle Fahrradrucksäcke und Fahrradtaschen. Die Trinkflaschen kann man an eine Vorhaltung direkt am Rad anbringen, die Rücksäcke und Taschen sind besonders praktisch konzipiert, um alles Nötige, auch bei einem längeren Radurlaub, sicher zu transportieren.

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com