Südamerika auf dem Fahrrad entdecken

Südamerika kann man hervorragend mit den Fahrrad entdecken.

Südamerika gilt bei vielen Touristen als der facettenreichste Kontinent weltweit. Kaum ein Urlauber kommt um dieses faszinierende Gebiet ohnehin, denn was sich hier an Ländern, Vielfalten, Sehenswürdigkeiten und Naturellen Gepflogenheiten bietet, ist kaum in Worte zu fassen. Aus genau diesem Grund wollen immer mehr Südamerika-Touristen, Fans der einzelnen Länder und Interessenten eine etwas andere Art und Weise des Urlaubs im Süden Amerikas nutzen, um keine Gegebenheit vor Ort verpassen zu müssen. Nahe am Geschehen so lautet das Motto vieler Urlauber in Südamerika und da kann nur ein Fahrrad die einzig wahre Lösung sein, um diesen faszinierenden Kontinent auf einer Entdeckungsreise aus jedem Blickwinkel kennenlernen zu dürfen.

Die pure Abwechslung Südamerikas geniesst man mit einem Fahrrad

Wer an Südamerika denkt, der denkt unmittelbar an den Amazonas, eine gesunde Tier- und Pflanzenwelt, Traumstrände, holprige Straßen, unterschiedliche Klimabedingungen zwischen tropisch und bitterkalt, die Anden oder auch die Wüste. Es gibt einfach nichts, was es in Südamerika nicht geben kann und diese Vielfalten unter einen Hut zu bringen – das geht nur mit einem Zweirad. Der Clou an dieser Reisemöglichkeit liegt natürlich darin, dass man jede Sehenswürdigkeit, jeden Menschen, jede Straße und Kultur des Landes auf eine ganz andere Art in Erinnerung behalten wird und wirklich kein Geschehnis einfach so an einem vorbei gehen wird. Man kommt an Orte, die Touristen auf den Routen der Zweiräder kaum zu sehen bekommen, denn die meisten liegen bequem in ihrem Hotelzimmerchen und nutzen nur die klassischen Angebote vor Ort, um sich die Optik Südamerikas ansehen zu können.

Das Zweirad als ständiger Begleiter im Süden Amerikas

Der Süden Amerikas ist der Erdteil, wo Wünsche, Erwartungen und Vorstellungen sogar noch übertroffen werden. Der Amazons in Brasilien mit seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt, Rio de Janeiro durch seine strandbezogene Copa Cabana, die menschenleere Atacma Wüste, die Inkavölker in Peru und Bolivien, kleine, fast menschenleere Dörfer innerhalb Kolumbiens, Peru oder Bolivien. Argentiniens viel besuchte Hauptstadt Buenos Aires oder das Feuerland und die antarktische Kälte Chiles. Einfach für jeden Geschmack sind zahlreiche örtliche Gegebenheiten zu entdecken, die man mit einem Fahrrad aus ganz anderen Blickwinkeln betrachten wird. Darüber hinaus dürfen die zahlreichen Nationalparks, mit hohen Bergen, vielen Tier- und Pflanzenarten ebenfalls nicht fehlen, wie in Chile, Venezuela oder auch Paraguay.

Das Zweirad ist jedoch ebenso wichtig, wie eine absolut unterschiedliche Ausrüstung, um jeder Klimaveränderung in Südamerika trotzen zu können. Es empfiehlt sich daher als Fahrradfahrer darauf zu achten, dass sowohl warme und lockere Bekleidung nicht fehlen dürfen. Darüber hinaus gilt es eine angenehme Federung am Fahrrad gewährleisten zu können, denn holprige Straßen sind in Südamerika nicht selten. Auch die Berge, Täler, Wälder und Wüstengebiete sind vor Unebenheit wie Gott sie schuf nur so überschattet, wo ein gefedertes Zweirad wesentlich angenehmer zu fahren ist als eines ohne. Ein Qualitätsfahrrad ist hier das A und O. Ein Mountainbiking, Cross oder Dirtbike wäre ebenfalls eine Überlegung wert, um die Höhen und Tiefen in Südamerika hautnah und ohne Limit entdecken zu dürfen. Der nächste Urlaub in Südamerika wird zu einem unvergesslichen Abenteuertrip für Groß und Klein doch Zeit sollte man mitnehmen, denn Südamerika ist groß und vielseitig! Hier darf man gerne mal einige Monate durchplanen, um sich den Wunsch eines etwas anderen Urlaubsort zu erfüllen.

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com