Fahrradurlaub im niederländischen Zandvoort

Mit dem Hollandrad durch die Niederlande

Die Niederlande bieten mit flachen Strecken Fahrradfahrern gute Bedingungen, zumal gut ausgeschilderte Fahrradwege zum Radeln abseits stark befahrener Hauptstraßen einladen. Innerorts finden Fahrradurlauber in Zandvoort und anderen Städten an den Geschäften so gut wie immer Abstellanlagen. Bahnfahrer können ihr eigenes Fahrrad mitnehmen, sie steigen aus Deutschland kommen in Haarlem in den Regionalzug von Amsterdam nach Zandvoort um. Alternativ lassen sich typische Hollandräder bei einem Zandvoorter Fahrradverleih günstig ausleihen.

Die schönsten Strecken um Zandvoort

Ferienhäuser in Zandvoort bilden einen idealen Ausgangspunkt für Fahrten entlang der niederländischen Nordseeküste. Der Weg nach Ijmuiden führt durch den Nationalpark der Kennemerduinen. Der Dünengürtel erstreckt sich entlang der Nordseeküste, zu sehen sind neben den für Dünenlandschaften typischen Pflanzen auch Überreste ehemaliger Verteidigungsanlagen aus dem Zweiten Weltkrieg.

Trainierte Radurlauber schaffen auch die Hin- und Rückfahrt nach Amsterdam an einem Tag; wer weniger geübt ist oder mehr Zeit für die Amsterdamer Sehenswürdigkeiten nutzen möchte, kann das Rad auf dem Rückweg im Zug transportieren. Weitere schöne Strecken führen von Zandvoort am Strand entlang nach Noordwijk, Katwijk und Scheveningen.

Auch bei dieser Tour ist ab Den Haag die Rückfahrt mit dem Zug möglich; der Badeort Scheveningen ist ein Stadtteil Den Haags und sieben Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Auch wenn die Niederlande flach sind, empfiehlt sich für den Radurlaub an der Küste auf Grund des an manchen Tagen recht starken Windes die Verwendung eines Fahrrades mit einer Gangschaltung, drei Gänge reichen zum gemütlichen Radeln in Zandvoort und Umgebung aus.

Ein Tag in Zandvoort

Selbst für den aktivsten Radurlauber bietet sich das Verbringen einiger Tage innerhalb Zandvoorts an. Der lange und breite Zandvoorter Badestrand lädt zum Baden ein, FKK-Anhänger finden einen drei Kilometer langen textilfreien Strandabschnitt. Die zahlreichen Cafés und Reestaurants entlang der Zandvoorter Hafenpromenade ermöglichen ihren Gästen während der Mahlzeit oder des Trinkens den freien Blick auf die Nordsee.

Eine Kuriosität stellen die leicht zu transportierenden Holzhäuser dar, welche während der Wintermonate abgebaut und ausgelagert werden. Ein Besuch des Zandvoorter Heimatmuseums informiert den Besucher über die Ortsgeschichte, welche durch die Entwicklung vom Fischerdorf zum modernen niederländischen Seebad geprägt ist. Wer sein Glück versuchen möchte, besucht die Zandvoorter Niederlassung der niederländischen Spielbanken.

Im Gegensatz zu den meisten deutschen Spielcasinos sind Anzüge und Abendkleider in den Niederlanden auch im Spielsaal nicht zwingend vorgeschrieben. Seit 2010 ehrt die Gemeinde bekannte Artisten mit einem persönlichen Bezug zu Zandvoort auf dem örtlichen Walk of Fame.

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com