Fahrradurlaub – Einfach los fahren oder doch lieber buchen?

Radurlaub buchen oder einfach drauf los fahren?

Radfahren ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten weltweit. Bei diesem Freizeitvergnügen kann man sich nicht nur umweltfreundlich und relativ zügig von einem Ort zum Nächsten bewegen, sondern tut ganz nebenbei noch seiner Figur und der eigenen Gesundheit etwas Gutes. Liebhaber von ausgedehnten Radtouren schätzen außerdem die unvergleichlichen Einblicke in die Natur, die sich oft bieten. So ist es auch nicht verwunderlich, dass einige Menschen sogar die wohl schönsten Tage im Jahr – den Urlaub – auf dem „Drahtesel“ verbringen und sich für den sogenannten „Fahrradurlaub“ entscheiden.

Gut geplant ist die halbe Strecke

Viele fragen sich natürlich, ob sie den Fahrradurlaub bis ins kleinste Detail planen, oder doch einfach nur „der Nase nach“ losradeln sollen. Diese Frage lässt sich jedoch nur bedingt und rein individuell beantworten. So sollte man beispielsweise mit Kindern und Jugendlichen mehr Pausen und eine kürzere Tagesstrecke einplanen. Auch kann es sein, dass die Sprösslinge einmal keine Lust auf eine Radtour haben. Für diesen Fall sollten immer Ausweichaktivitäten eingeplant werden, um keine kostbare Urlaubszeit zu vergeuden.

Besonders wichtig sind bei Fahrradurlauben vor allem die Verpflegung und eine gut ausgestattete Reiseapotheke. Eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr und ein gesteigerter Energiebedarf sollten bei der Planung des Reiseproviants eine herausragende Rolle spielen. Medikamente und andere wichtige Utensilien wie z. B. Pflaster, Hygienesprays oder Verbandszeug sollten sicher und leicht zu erreichen im Gepäck verstaut werden. Bei entsprechender Fitness, real gesetzten Etappenzielen und kurzweiligen Rahmenaktivitäten wird mit Sicherheit jeder, egal ob jung oder alt, alleinstehend oder Familie, Gefallen an dieser besonderen Form des Urlaubs finden.

Auf der sicheren Seite – Fahrradurlaub buchen

Wer seinen Urlaub eher spontan begehen und nicht im Voraus buchen möchte, muss im Zweifelsfall logischerweise auch einige kleine Unannehmlichkeiten hinnehmen. Daher empfiehlt es sich für alle, die keinen Abenteuerurlaub, sondern wirklich erholsame freie Tage verbringen möchten, den Fahrradurlaub im Internet oder im Reisebüro zu buchen. Dies hat den großen Vorteil, dass man den Urlaubstag strukturieren und sich Ziele setzen kann. Unterkünfte sind im Idealfall jedoch immer vor Reiseantritt zu buchen, da es sonst schnell zu bösen Überraschungen kommen könnte.

Neulinge auf dem Gebiet „Fahrradurlaub“ sollten sich auf jeden Fall ausreichend informieren und gegebenenfalls Ratschläge und Tipps in speziellen Internetforen einholen. Dort finden sich nicht nur nützliche Infos, sondern auch unzählige Anbieter, die sich auf diese Urlaubsform spezialisiert haben. Man macht auf jeden Fall nichts falsch wenn man seine Radtouren online buchen möchte. Ein Fahrradurlaub stellt eine schöne und aufregende Idee für den nächsten Urlaub dar und wer die Welt von einer ganz neuen perspektive aus entdecken möchte, sollte sich durchaus einmal mit dieser sehr interessanten Urlaubsmöglichkeit auseinandersetzen und – wenn gewünscht – frühzeitig buchen.

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com