Fahrradtouren richtig planen – Proviant mitnehmen

Fahrradtour

Fahrradtouren gehören zu den Ausflugsarten, die auf differenzierte Weise zu betrachten sind. Während sich Radsportler um Proviant nur soweit Gedanken machen, dass die Trinkflasche gut gefüllt am Rahmen befestigt wird, müssen Familien ganze Kühltaschen mitnehmen, um die Kinder und sich selbst während des Ausflugs mit Speisen und Getränken zu versorgen. Die dritte Gruppe der Fahrradausflügler konzentriert sich nicht auf mitgeführte Nahrungsmittel, sondern plant die Tour so, dass die Fahrtstrecke an zahlreichen Biergärten und Restaurants vorbeiführt. Die Hauptthematik betrifft also Familien und Gruppen, die aus finanziellen Gründen nicht in einem Restaurant einkehren möchten.

Welche Lebensmittel eignen sich?

Die mitgeführten Lebensmittel sollten nach Möglichkeit leicht und platzsparend sein, dennoch genügend Nährwert besitzen, dass hungrige Kinder während einer Pause satt werden. Es lohnt sich, belegte Brote mitzunehmen. Diese finden in Frühstücksboxen oder auch in Alufolie eingewickelt einen festen Platz in der Transportbox. Zusätzlich bieten sich selbst gemachte Obstsalate an. Auch diese lassen sich in verschließbaren Gefäßen gut aufbewahren und wer Kühlakkus mitnimmt, kann sogar im Hochsommer kalte Melonenstücke genießen. Der Proviant auf einer Fahrradtour muss leicht und haltbar sein. Für kurze Pausen zwischendurch eignen sich Müsliriegel, die gleichzeitig sättigen und den Energiehaushalt auf Trab halten.

Getränke sicher transportieren

Fruchtsäfte und Fruchtschorlen sind die Getränke, die auf einem Fahrradtrip nicht fehlen dürfen. Hinzu kommt der Eistee, der besonders von Kindern gerne getrunken wird. Allerdings stellt sich wieder die Frage, wie die Getränke kühl gelagert werden können. Weder Fruchtschorlen noch ein eventuelles Pausenbier schmecken, wenn die Temperatur mit der Außentemperatur in Konkurrenz tritt. Für Fahrräder gibt es spezielle Gepäckaufhänger, die am Gepäckträger befestigt werden. In der Anschaffung sind Fahrradtaschen recht kostspielig und lohnen sich für seltene Familienausflüge kaum. Hier bietet sich noch eher ein Fahrradkorb an, in dem eine kleine Kühltasche verstaut wird. Komfortabler und im Alltag nutzbar sind Fahrradrucksäcke. So lassen sich online bespielsweise sehr gute Fahrradrucksäcke bei doorout erwerben. Viele Modelle besitzen unzählige Taschen und Reißverschlussfächer, sodass sie sich problemlos eignen, um als Sporttasche oder auch als Schulrucksack für ältere Kinder zu dienen. Getränke bleiben meist sogar ohne Kühlelemente für einige Stunden angenehm kühl, wobei es immer ratsam ist, im Sommer auf einer Fahrradtour einen simplen Kühlakku mitzuführen.

Bildquelle: Kampagne Atomwaffenfrei

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com