Die 100-Schlösser-Route

100-Schloesser-Route

Die 100-Schlösser-Route ist eine der schönsten Fahrradwege des Landes. Sie ist etwa 960 Kilometer lang und zieht sich durch einen großen Teil des Münsterlandes, wo sie über hundert Burgen und Schlösser miteinander verbindet. Auch Herrenhäuser und Gräftenhöfe gehören zu der Tour. Dabei führt der Weg nicht entlang von Hauptstraßen, sondern hauptsichtlich durch Wiesen, Weiden und Felder.

Da das Münsterland eher flach ist, ist die 100-Schlösser-Route auch für Anfänger gut geeignet, da keine anstrengenden Steigungen zu erwarten sind. Die meisten Burgen und Schlösser bieten zudem Cafés oder Restaurants zum Verweilen an, sodass man sich auch immer wieder ausruhen und von der Fahrt erholen kann.
Nicht alle Radler möchten die ganze Strecke der 100-Schlösser-Route fahren, daher kann man sich für eine der vier Routen entscheiden: Den Nord-, Ost-, Süd- und Westkurs.

Der Nordkurs ist landschaftlich sehr vierfältig und er besteht aus Feldern, Wiesen und kleinen Wäldern. Die Strecke startet und endet in Münster und führt über die Orte Havixbeck, Billerbeck, Rosendahl, Horstmar, Schöppingen, Steinfurt, Wettringen, Ochtrup, Bad Bentheim, Rheine, Hörstel, Ibbenbüren, Tecklenburg, Lengerich, Bad Iburg, Sassenberg und Ostbevern. Besonders reizvolle Punkte sind zum Beispiel die Burg in Bad Bentheim, die sich mitten in der Stadt befindet. Die ganze Stadt ist auf dem Berg gebaut, der zur Burg gehört, weshalb man von oben ein wunderschönes Panorama genießen kann. In Rheine führt die 100-Schlösser-Route über das Tal der Ems, hier sollte man sich das Kloster Bentlage anschauen. Das Tecklenburger Land ist einer der wenigen Stellen, wo es auf der 100-Schlösser-Route mal hügelig wird. Hier sind auch Fortgeschrittene gut ausgehoben. Die malerischen Stadtkerne von Tecklenburg oder Hörstel sind ebenfalls ein Blickfang. Weitere sehenswerte Punkte auf dem Nordkurs sind die Burg Hülshoff, das Schloss Steinfurt, das Schloss Münster und das Schloss Iburg.

Der Ostkurs ist 240 Kilometer lang, beginnt in Münster und endet in Ostbevern. Er führt durch das östliche Münsterland bis ins Lippetal. Hier führt die 100-Schlösser-Route durch ein richtiges Pferdeland, vor allem Warendorf gilt als die Pferdestadt der Region. Die 100-Schlösser-Route führt hier durch Everswinkel, Sendenhorst, Beckum, Lippetal, Wadersloh, Oelde, Ennigerloh, Sassenberg und Ostbevern. Sie ist durch ihre flache Strecke auch für Anfänger geeignet. Besonders sehenswert sind Schloss Hovestadt in Lippetal oder das Schloss Vornholz in Ennigerloh.

Der 210 Kilometer lange Südkurs der 100-Schlösser-Route ist einer der beliebtesten Touren. Besonderer Blickfang sind hier zum Beispiel das Schloss Nordkirchen oder die Burg Vischering. Start ist wieder in Münster, Ziel ist in Havixbeck. Die Tour führt durch Ascheberg, Everswinkel, Drensteinfurt, Nordkirchen, Olfen, Lüdingshausen, Senden, Nottuln, Billerbeck und Havixbeck.

Der Westkurs der 100-Schlösser-Route ist 310 Kilometer lang und bietet zum Beispiel mit dem Schloss Ahaus, der Burg Anholt oder dem Schloss Raesfeld. Dieser Teil der 100-Schlösser-Route startet wieder in Münster und führt durch Haltern am See, Raesfeld, Bocholt, Isselburg, Rhede, Borken, Velen, Südlohn, Vreden, Ahaus, Heek, Legden, Coesfeld und Dülmen.
Auf allen Routen der 100-Schlösser-Route kann man an jedem Ort der Tour hinzustoßen.

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com