Der Loire-Radweg

Processed by: Helicon Filter;

Erst im Frühjahr 2012 wurde in Frankreich die im Jahr 1995 entstandene Idee des größten Fremdenverkehrsprojektes – der Loire-Radweg – vollendet. Dieser 800 km lange Fernradweg, begleitet das Ufer des gleichnamigen Flusses zwischen Nevers und der Atlantikküste. Der Loire-Radweg, oder La Loire A Velo, wird jährlich von über 700 000 Radfahrern aus aller Welt genutzt.

Sehenswürdigkeiten entlang des Loire-Radweges

Bekannt ist das Val de Loire vor allem für seine zahlreichen Schlösser. 18 dieser prachtvollen Bauwerke liegen entlang des Loire-Radweges und sind von dort gut ausgeschildert. Sehenswert sind, z. B. die berühmte doppelläufige Treppe von Chambord, die zahlreichen Türme des Königsschlosses von Amboise oder die königliche Abtei von Fontevaud und deren 900jährige Geschichte.

Neben den historischen Bauwerken, befindet sich am Loire-Radweg auch der Regionalpark Loire-Anjou-Touraine, der dem Radfahrer vor allem die Schätze der Natur darbietet. Z. B. können hier Biber und Reiher beobachtet werden.

Auch zahlreiche künstlich angelegte Gärten, mit atemberaubender Pflanzenvielfalt, säumen den Loire-Radweg. Besonders der Botanische Garten in Nantes besticht durch zahlreiche Pflanzen aus Afrika, Asien und Amerika. Für Kinder sehr interessant, ist der Freizeitpark Terra Botanica, hier wird dem Besucher auf spielerische Art die Flora sämtlicher Kontinente nahegebracht.

Sehenswert sind aber auch die zahlreichen Städte und Dörfer entlang des Loire-Radweges, wie z. B. Saumur, die aus weißem Tuffstein erbaute Stadt der Pferde. Während des ganzen Jahres finden hier Militärparaden, Turniere und Veranstaltungen rund um das Pferd statt.

Kulinarische Spezialitäten

Neben Fischspezialitäten, wie Zander und Hecht, die entlang des Flusses oft in einer Soße aus Butter, Schalotten und Weißwein serviert werden, sollte auch einmal das Fleischgericht „Dame Noire“, das schwarze Huhn, probiert werden.

Für Weinliebhaber haben die Böden entlang des Loire-Radweges und das milde Klima zahlreiche wohlschmeckende und sehr charakteristische Weine hervorgebracht, die umso mehr erfrischen, als man vorher kräftig in die Pedalen getreten hat.

Auf der Strecke zwischen Nantes und Saumes finden sich entlang der Landstraße zahlreiche Auberges de Village, die diese Produkte der regionalen Küche anbieten.

Übernachtungsmöglichkeiten

Entlang des Loire-Radweges gibt es eine große Auswahl der unterschiedlichsten Übernachtungsmöglichkeiten. Campingplätze, Jugendherbergen, Ferienwohnungen, Pensionen oder Hotels bieten für jeden Geschmack etwas. In der Regel bieten diese Unterkünfte auch gesicherte Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und wenn nötig auch Reparaturmaterial an.

Wer nicht den gesamten Loire-Radweg mit dem Fahrrad erwandern möchte, der kann den Radweg jederzeit gegen die Schiene tauschen. Denn ab Orleans folgt die TER-Regionalbahn dem Fluss und macht den Zustieg, samt Fahrrad, an ca. 20 Bahnhöfen möglich.

Ein Kommentar

  1. Claudia Spatzenegger sagt:

    Ich interessiere mich für eine Familienradwoche (2 Erwachsene, 3 Kinder – 10,12,15 J.) im Zeitraum 26.7.- 2.8.14.
    MfG Claudia Spatzenegger

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com