Fahrradurlaub in Norwegen

Norwegen bietet sich besonders wegen des Wildcampens bei Fahrradurlaubern an.

Viele Menschen brauchen auch in ihrem Urlaub viel Bewegung. Die einen wandern, wieder andere klettern oder fahren Ski. Oder aber, sie unternehmen eine Rad-Tour durch andere Länder. Hierzu bietet sich Norwegen geradezu an.

Unterkunft in Norwegen

Wenn man mit dem Fahrrad durch Norwegen fahren möchte, kann man davon profitieren, dass es erlaubt ist, „wild“ zu campen, solange man keinen Schaden anrichtet oder Müll hinterlässt. So sparen die Urlauber sich die teuren Hotels. Solch ein „Wildcampen“ lässt einen auch viel näher an der Natur sein, was viele Rad-Urlauber durch Norwegen sehr schätzen. In Naturschutzgebieten sollte man sich allerdings vorher informieren, ob auch dort das Campen erlaubt ist.

Mit zu führen ist lediglich ein Personalausweis.

Sucht man sich den Sommer für die Tour aus, gerät man in ein recht angenehmes Klima, es ist nicht so heiß wie in Deutschland zum Beispiel. Man kann es also auch trotz der körperlichen Anstrengung gut aushalten.

Worauf sollte man achten und wie kommt man am besten in Norwegen an?

Der Sicherheit wegen sollte man selber darauf achten, dass man mit Signalwesten und natürlich Licht am Bike gut für andere Verkehrsteilnehmer zu erkennen ist. Macht man das nicht, ist das zwar nicht verboten, aber man fährt dann so auf eigene Verantwortung.

Um bequem und einfach nach Norwegen zu kommen, empfiehlt es sich, mit dem Flugzeug anzureisen. Mit der Bahn funktioniert es nicht immer, weil sie häufig das Reisen mit Fahrrädern nicht erlaubt. Und Fähren kann man zwar nutzen, aber diese Anreise ist auch eine der teureren.

Die Straßenwege in Norwegen sind zumeist asphaltiert. Es gibt allerdings auch alte Wege, die etwas rustikaler gestaltet und belassen wurden. Wenn man sich dazu entschließt, weit im Norden des Landes zu fahren, sollte man Begegnungen mit Rentieren und Elchen einplanen und sich vorher vorbereiten, was man dann in solchen Fällen machen soll.

Wenn man sich nun eher der Natur widmen möchte, kann man noch an sehr vielen Stellen Touren planen, die nicht immer asphaltiert sind. Da erlebt man noch die Natur pur. Viele Gäste schätzen das besonders, denn Norwegen besticht durch seine Natur und Schutzgebiete. Am besten fährt es sich hier mit Mountainbikes, diese sind auch für rustikale Wege geeignet.

Im Internet werden 9 Fahrradtouren empfohlen. So kann man seinen Urlaub und die Touren vorher gut planen und durchdenken, so dass man vielleicht vor Ort nicht böse Überraschungen erlebt.

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com